Was macht ein stabiles und gut gebautes Gewächshaus aus?

Es ist wieder ein paar Tage her das ich euch geschrieben habe, diesemal geht es mir um eines meiner Liebsten Themen!

Ein Gewächshaus im Garten – Was bringt das?

Wenn auch Deube Leidenschaft die Arbeit im eigenen Garten ist, dann ist ein Gewächshaus genau das richtige für dich. Durch eine solche Einrichtung kultiviert man viele Pflanzenarten. Selbstverständlich gelingt die Kultivieren von Pflanzen auch in der heimischen Gartenerde. Ein Gewächshaus ermöglicht Ihnen aber die kontrollierte und weitgehend wetterunabhängige Aufzucht von Pflanzen. Ein solches Haus für Pflanzen besteht traditionell aus lichtdurchlässigem Glas und besitzt ein gutes Belüftungssystem zur Regulation der Lufttemperatur. Es werden mittlerweile auch Modelle mit Kunststoffverkleidung oder speziellen Folien anstelle von Glasplatten angeboten. Gehobene Modelle besitzen zudem ein eigenes Bewässerungssystem und bieten selbst regulierende Belüftungen. Mit Leidenschaft für das Gärtnern und durch regelmäßige Pflege können viele heimische Pflanzen im Garten aufgezogen werden. Für besondere, empfindliche oder exotische Pflanzen ist ein Gewächshaus zu empfehlen. Nutzpflanzen wie beispielsweise Tomaten, Chilis oder Erdbeeren sind in einem Gewächshaus gut aufgehoben. Die genannten Exemplare benötigen viel Sonne, eine gute Bewässerung und hohe, gleichmäßige Lufttemperatur. Durch ein stabiles und gut gebautes Gewächshaus holst du das Optimum aus den Pflanzen und der Pflanzenzucht heraus (Siehe DIESER GARTEN RATGEBER).

 

Was macht ein stabiles und gut gebautes Gewächshaus aus?

 

Die Wasserversorgung ist sehr wichtig

Zunächst ist, wie bei jedem Haus, das Fundament wichtig. Das Fundament kann aus Holz, Beton, Stahl oder anderen, rostfreien Metallen bestehen. Es ist wichtig, dass das verwendete Material die Pflanzen vor Bodenfrost schützt. Auf das Fundament wird das Gerüst gesetzt. Das Gerüst wird bei einem Gewächshaus auch als Tragwerk bezeichnet. Das Tragwerk besteht in der Regel aus einem Metallgerüst. Metalle wie Aluminium oder rostfreier Stahl kommen dafür zum Einsatz. Natürlich kann auch Holz oder Stein genommen werden. Bei den verwendeten Materialien ist die Wetterbeständigkeit wichtig. Das Material darf nicht rosten und sollte nicht wasserdurchlässig sein. Natürlich ist auch eine gewisse Beständigkeit bei Wind wesentlich. So wichtig wie Fundament und Tragewerk für ein Gewächshaus auch sind, weitaus wichtigere Komponenten sind die Eindeckungen.

Jede Eindeckung sollte lichtdurchlässig, sehr haltbar, wetterfest und isolierend sein. Eine gute Wärmeisolierung ist notwendig damit die Kälte draußen bleibt und die benötigte Lufttemperatur im Gewächshaus konstant gehalten wird. Die genannten Eigenschaften besitzen Eindeckungen aus Glasscheiben, Kunststoffplatten und Kunststoff-Folien. Glas ist nach wie vor bei Hobby- und Berufs-Gärtnern beliebt. Eine echte Alternative bieten Kunststoffplatten aus PVC, Polycarbonat oder Plexiglas. Als so genannte Stegdreifachplatten bieten Kunststoffplatten eine sehr gute Wärmeisolierung. Sie können auch eine PVC-Folie als Eindeckung verwenden, diese ist jedoch weniger Stabil als Glas oder eine Kunststoffplatte. Wenn du ein gutes Gewächshaus kaufen möchtest musst du dich mit der Wahl der richtigen Kulturfläche auseinandersetzen. Die Art der Kulturfläche ist nicht zuletzt auch von der Größe des Glashaus abhängig.

Als Kulturfläche kommen verschiedene Arten von Beeten, Hängekonstruktionen oder Tische in Frage. Je größer das Gewächshaus ist, desto mehr Kulturfläche ist vorhanden. Bei großen Gewächshäusern kommen daher Tischkulturen bzw. Tischbeete in Frage. Diese können verschiebbar angelegt werden und durch Gänge getrennt werden. Hängekonstruktionen haben den Vorteil, dass sie wenig Platz wegnehmen. Die in den unteren Konstruktionen hängenden Pflanzen bekommen unter Umständen weniger Sonnenlicht, was ein großer Nachteil ist. Beete werden nach Bodenbeet, Grundbeet und Trogbeet unterschieden. Das Bodeenbeet ist die „Erweiterung“ des gewachsenen Bodens. Das heißt das Fundament des Gewächshauses ist nicht durchgängig und das Beet ist an den Gartenboden angeschlossen. Solche Konstruktionen sind nur durch einen Graben vor Bodenfrost geschützt. Das Grundbeet ist vom Gartenboden durch ein Fundament bzw. eine Sperrschicht getrennt. Das Grundbeet sollte in der Pflanzen tragenden Schicht aus substratreichem Mutterboden bestehen. Das Trogbeet ist durch den Namen selbsterklärend. Die Pflanzen werden in Trögen gezüchtet. Die Tröge bestehen in der Regel aus Kunststoff oder Beton. Für die Pflanzenzucht bzw. die erfolgreiche und produktive Bewirtschaftung eines Gewächshauses sind Lüftungssysteme wichtig. Der Sauerstoffgehalt und Kohlendioxidgehalt muss reguliert werden. Achte beim Kauf oder dem Eigenbau eines Gewächshauses auf die Lüftung und Temperaturregulation. Wer es komfortabel mag, der kann auch ein modernes Gewächshaus mit selbstregulierender Lüftung, automatischer Bewässerung und Belichtungssteuerung kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.